Laudation zum Unternehmer des Jahres 2017 der Stadt Limbach-Oberfrohna

Am 12. Januar 2018 wurde, wie jedes Jahr zum Neujahrsempfang der Stadt Limbach-Oberfrohna, der Unternehmer des Jahres 2017 geehrt. In diesem Jahr konnte Herr René Ziller, von der Metallbau Reiher GmbH & Co.KG, die Wahl für sich entscheiden. Herr Jan Hippold würdigte Herrn Ziller in seiner Funktion als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Sächsischen Landtag.

Laudatio Jan Hippold MdL  

Die Auszeichnung der Stadt Limbach-Oberfrohna für verdiente Unternehmerpersönlichkeiten wird heute zum 17. Mal vergeben und ist wie immer einer der Höhepunkte des jährlichen Neujahrsempfangs. Dabei werden durch diesen Preis nicht nur besonders engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer gewürdigt, sondern, was vielleicht noch wichtiger ist, es wird gezeigt, welche Bedeutung das Unternehmertum für unsere Stadt und unsere Gesellschaft hat. Ich persönlich finde das ist eine sehr schöne und wichtige Tradition welche es sich lohnt auch zukünftig beizubehalten.

Limbach-Oberfrohna ist eine sehr schöne Stadt. Eine individuelle und lebendige Stadt, die von ihren unterschiedlichen Stadtteilen stark profitiert, die zwar alle auf ihre Weise speziell aber trotzdem durch ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl verbunden sind. Häufig sind es engagierte Unternehmer, die in der Stadt Tempo machen, um Veränderungen anzustoßen.

Es ist wichtig für unsere Stadt und es ist wichtig für unseren Freistaat Sachsen, dass sich engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer zu Wort melden, Veränderungen anstoßen und somit zur positiven Entwicklung unseres Landes beitragen.

Ich freue mich deshalb ganz besonders über die Möglichkeit und es ist mir ein große Ehre, in meiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Sächsischen Landtag, heute die Laudatio für den „Unternehmer des Jahres 2017“ in meiner Heimatstadt halten zu dürfen.

Es gibt eine unüberschaubare Menge an Weisheiten, die sich damit beschäftigen, was einen erfolgreichen Unternehmer ausmacht. Umso erstaunlicher ist es, dass die, wie ich finde, wichtigste Eigenschaft aller erfolgreichen Unternehmer nicht durch einen Betriebswirt oder Softwareunternehmer aus dem Silicon Valley, sondern bereits vor vielen Jahren durch den Dresdner Theaterwissenschaftler, Schriftsteller und Publizisten, Dr. Erich Kästner, auf den Punkt gebracht wurde: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Was bereits damals galt, gilt heute noch und wird auch in Zukunft immer gelten. Jeder erfolgreiche Unternehmer muss auch ein Macher sein. Die klügsten Ideen und besten Strategien reichen eben nicht aus, um ein Unternehmen aufzubauen, Produkte zu verkaufen und Mitarbeiter zu führen. Nur das, was wirklich getan wird, zählt am Ende. Nur mit harter Arbeit, der ständigen Bereitschaft zur Weiterentwicklung und dem Mut, auch neue Wege einzuschlagen, werden Ideen zu Unternehmen und Produkte zu Erfolgsgaranten.

Dafür ist die Metallbau Reiher GmbH mit ihrer langen Geschichte ein Paradebeispiel und ich freue mich deshalb sehr darüber, dass Herr René Ziller die Wahl zum diesjährigen Unternehmer des Jahres 2017 für sich entschieden hat.

Ich habe Herrn René Ziller als einen Macher, als jemanden mit Mut und als jemanden, der lösungsorientiert anpackt, kennen und schätzen gelernt. Wenn ich in meinem erlernten Beruf als Bauingenieur mit ihm zusammen gearbeitet habe, konnte ich mir sicher sein, dass alle Projekte mit größter Sorgfalt, Verlässlichkeit und Expertise abgeschlossen wurden.

Herr Ziller sorgt persönlich für die Qualität der Leistung seines Unternehmens und steht nicht selten mit auf der Baustelle, um für Projekte, die durch Engpässe gefährdet sind, einen erfolgreichen Abschluss sicherzustellen. 

Als Geschäftsführer entwickelte er die Metallbau Reiher GmbH & Co. KG ständig weiter und machte sie, erst gemeinsam mit dem Gründer des Unternehmens Clauß Reiher und nach der Übernahme allein, so zu einem erfolgreichen Hersteller von Brand- und Rauchschutzsystemen, der besonders für Qualität, Verlässlichkeit und Expertise steht. Das sind die Erfolgsrezepte in einem mittlerweile hart umkämpften Hochtechnologiemarkt, welcher ständigen Neuerungen ausgesetzt ist und in dem, neben einer Vielzahl deutscher Produzenten, auch immer mehr preisgünstigere, ausländische Unternehmen Fuß zu fassen versuchen.

Inzwischen hat sich das Unternehmen deutschlandweit einen Namen gemacht und liefert seine Produkte von München bis Hamburg und von Dresden bis Köln. Zum Produktportfolio gehören hierbei Brand- und Rauchschutztüren aus Stahl und Glas für vorrangig öffentliche Gebäude wie z.B. Schulen, Krankenhäuser, Ministerien und Justizvollzugsanstalten. Als namhafteste Projekte seien der Zwinger in Dresden, das Japanische Palais, der Justizpalast München und das Schloß Nymphenburg zu nennen.

Herr Ziller hat aber über seine Zielstrebigkeit hinaus nie die Bodenhaftung verloren. Auch bei weniger schönen Tätigkeiten ist er sich nicht zu schade selbst mit Hand anzulegen. Auch vor den erforderlichen Reinigungsarbeiten des Firmengebäudes schreckte er dabei nicht zurück. Nur aufgrund gutem Zuredens mehrerer Personen gibt es inzwischen ein Unternehmen, welches diese Dienstleitung übernimmt. Somit hat Herr Ziller nun die Möglichkeit die knappe arbeitsfreie Zeit, über die er als Unternehmer verfügt, seiner Familie zu widmen.

Neben seinen fachlichen Qualitäten ist sich Herr Ziller zudem der gesellschaftlichen Verantwortung, die er als Geschäftsführer seines Unternehmens hat, wohl bewusst. Ich weiß, dass er Verantwortung für seine Mitarbeiter übernimmt und dass er in vielen Fällen nicht nur als Chef, sondern auch als Freund verstanden wird. Er steht seinen Mitarbeitern nicht nur beruflich, sondern auch persönlichen bei. Das habe ich in den vergangenen Jahren, in denen ich mit Herrn Ziller zusammenarbeitete, oft miterlebt und das respektiere ich in höchstem Maße.

Zusammenfassend kann man vielleicht sagen: Wer in Limbach-Oberfrohna an Brand- und Rauchschutzsysteme denkt, kommt an Metallbau Reiher und Herrn René Ziller nicht vorbei. Es ist allerdings mehr als nur der wirtschaftliche Erfolg und die fachliche Expertise, die ihn zu einem besonderen Unternehmer machen. Herr Ziller übernimmt darüber hinaus Verantwortung für seine Kunden, seine Mitarbeiter und nicht zuletzt für seine Stadt. Er lebt diese Tugenden, welche in Zeiten des globalen Wettbewerbes immer mehr ins Hintertreffen zu geraten scheinen und erweist damit dem Unternehmertum im Freistaat Sachsen insgesamt einen unbezahlbaren Dienst. Dafür meinen herzlichen Dank.

Lieber René, meinen herzlichsten Glückwunsch zu dieser Auszeichnung und meinen Glückwunsch auch an die Jury, die mit Herrn Ziller eine wirklich sehr gute Wahl getroffen hat.

Ich bitte nun um einen kräftigen Applaus für den „Unternehmer des Jahres 2017“ der Stadt Limbach-Oberfrohna:

Herrn René Ziller.

OB Dr. Vogel, Unternehmer des Jahres René Ziller und Jan Hippold (v.l.n.r.)